Mittwoch, 8. Juli 2009

Krümel ist von uns gegangen



Unser Krümel ist gestern spät abends für immer eingeschlafen.
Als wir unseren Meeris ein abendliches Leckerli geben wollte, fiel uns auf, dass Krümel aus dem Häuschen nicht heraus kam. Wir merkten sofort, dass etwas nicht stimmte und fuhren noch gestern abend zum Arzt.
Krümel wurde sofort operiert. Es wurde ein ca 6mm grosser Blasenstein entfernt. Wir waren froh, dass die OP gut gegangen ist und wir unseren Krümel noch gestern abend wieder abholen durften.
Leider hat er es doch nicht mehr geschafft.
Wir sind sehr traurig und auch Mogli, der mit Krümel zusammen sass, trauert sehr.


Lieber Krümel...
wir werden nie vergessen, wie wir Dich, zusammen mit Deinem Bruder Kasper, vor zwei Jahren geholt haben. Du warst immer der schüchterne und hattest als Gefährte von Mogli auch nicht immer ein leichtes Spiel. Aber Du hast Dich durchgesetzt und Deinen eigenen besonderen Charakter entwickelt.
Leider bist Du im Alter von 2 Jahren viel zu früh von uns gegangen. Wir hoffen, dass Du nicht allzu grosse Schmerzen hattest und sind sicher, dass Du es dort, wo Du jetzt bist, genauso gut hast wie auf Erden.
Krümel...wir werden Dich nie vergessen!


Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet Himmel und Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie

" Brücke des Regenbogens "

Auf dieser Seite des Regenbogens liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.
Wenn ein geliebtes Tier auf Erden für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem schönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen, zu trinken und es ist warm - es ist schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind hier wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur eins was sie vermissen: Ihre Menschen die sie auf Erden so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen , bis eines Tages plötzlich eines innehält und aufsieht: die Nase bebt und wird in die Luft gehoben - die Augen werden ganz groß !!!!

Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt förmlich über die grüne Wiese. Die Pfötchen tragen es schneller und immer schneller.

Und wenn Du und Dein spezieller Freund einander treffen, nimmst Du ihn auf den Arm, hältst ihn fest und streichelst ihn sanft.

Die bekannten lieben Augen Deines Tieres, das solange aus Deinem Leben verschwunden war, schauen Dich vertraut und glücklich an.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, um nie wieder getrennt zu sein .

Kommentare:

  1. Oh, das tut mir leid. Sei ganz lieb gegrüsst,
    Ursi

    AntwortenLöschen
  2. Für Krümel ...

    Wo Worte fehlen, das Unbeschreibliche zu beschreiben,
    wo die Augen versagen, das Unabwendbare zu sehen,
    wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,
    bleibt einzig die Gewissheit,
    dass Du für immer in unseren Herzen weiterleben wirst.

    Liebe Regina,

    fühl' dich mal ganz lieb und trösenden in den Arm genommen.

    Kirstin

    AntwortenLöschen
  3. Das sind leider traurige Nachrichten.

    Trostende Gruss, Julianna

    AntwortenLöschen
  4. oh nein, ich fühle mit euch :-(
    Dicken knuddel
    Jea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Regina

    Das tut mir sehr leid.
    Ich wünsche euch viel Kraft.
    Herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
  6. das ist nicht schön ,
    wenn man ein geliebtes Tier verliert .
    Es ist immerhin ein Familienmitglied , es tut mir sehr leid um Krümel .
    Lass dich trösten und drücken ...
    LG
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Oh je, ich hab richtig Pipi in den Augen. So süß was Du geschrieben hast. Nach zwei Jahren hängt man ja doch ganz schön an so einem Tier.
    Mein herzliches Beileid und viele liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  8. Oh Regina, lass Dich ganz doll drücken...ich weiss was ihr jetzt durchmacht. Als unser Foxl damals über die Regenbogenbrücke ging, habe ich meinen Vater das erste Mal in meinem Leben weinen sehen!

    Ich denke an Euch...die Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Regina.
    Das tut mir leid für eueren Krümel.
    Liebe Grüsse
    Lucia

    AntwortenLöschen
  10. liebe regina lieber claudio,

    wir wisse selbst wie schwer es ist wenn ein familienmitglied geht.

    auch von uns alles liebe
    anette, kay, kinder und tiere

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Ihr zwei
    es tut mir Leid um Euren geliebten Krümel.
    Thomas / Büttelborn

    AntwortenLöschen